Tariftest der Zeitschrift „Euro“ veröffentlicht

18.10.2011 - Die uniVersa hat den Tariftest der Zeitschrift „Euro“ bezüglich der privaten Krankenversicherungen gewonnen. Das bekannte Wirtschaftsmagazin untersuchte alle 50 privaten Krankenversicherungen auf ihr Preis-Leistungsverhältnis.


Tariftest der Zeitschrift „Euro“ veröffentlicht

uniVersa ist Testsieger

uniVersa, Deutschlands älteste private Krankenversicherung, überzeugte die Prüfer des Wirtschaftsmagazins vor allem mit der Tarifkombination intro-Privat 600, RD, KT43 und PVN. Diese Tarife sicherten den Versicherten vor allem bei der Erstattung von Vorsorgeuntersuchungen, ambulanter und stationärer Behandlungen, Zahnleistungen, Krankentagegeld, Inlays und sonstigen Hilfsmitteln einen tadellosen Service. Besonders, wenn einmal ein Krankenhausaufenthalt unumgänglich ist, überzeugt das uniVersa-Angebot: So sind Zweitbettzimmer und Chefarzt-Behandlung standardisiert in den Tarifen des privaten Versicherers enthalten. Zudem gibt es für Frauen eine sechsmonatige Beitragsfreiheit für den Zeitraum direkt nach der Entbindung. Stark punktete uniVersa auch durch seine zahlreichen Optionsmodelle. Als uniVersa Mitglied hat man immer wieder das Recht und die Möglichkeit, das Preis-Leistungsverhältnis der Krankenversicherung an die aktuelle Lebenssituation anzupassen.

Der Tariftest im Detail

Die Euro-Redaktion richtete ihren jährlichen Tariftest an den Kriterien „Leistungen“ und „monatliche Beiträge“ aus. Sie testete dabei 50 Leistungsmerkmale aller privaten Krankenversicherungen. Dazu gehörten beispielsweise die Versorgungsleistungen bei ambulanten und stationären sowie Zahnbehandlungen. Zudem wurde auch das jeweilige Angebot über eine Verdienstausfallversicherung untersucht. Die Euro-Redaktion entwickelte zwei Bewertungssysteme für die getesteten Versicherungen, um ihren Lesern das Ergebnis besser zu vermitteln. Die Gesamtbewertung orientierte sich an Schulnoten, während das Preis-Leistungsverhältnis  mit null bis sechs Punkten bewertet wurde. Dabei galten sechs Punkte als besonders gut. Die uniVersa bekam eine glatte Eins für den Gesamteindruck und beim Preis-Leistungsverhältnis 5,12 Punkte.

Oldenburger, Huk Coburg und Debeka ebenfalls positiv bewertet

Neben der uniVersa konnten auch die Oldenburger Krankenversicherung, die Huk Coburg und die Debeka im Tariftest überzeugen. Während sich Deutschlands älteste private Krankenversicherung den Gesamtsieg und den Teilsieg bei den Männern sicherte, war die Oldenburger Krankenversicherung bei den Frauen mit dem Testsieger gleichauf. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie vor allem deutlich günstigere Beiträge für die Frauen als der Testsieger erhebt. Die Oldenburger Krankenversicherung schaffte es jedoch nicht auf das Siegertreppchen. Rang zwei ging an die Debeka und Bronze sicherte sich die Huk Coburg.

 

 


Zur News-Übersicht