map-report 2012: Debeka auch diesmal Spitzenreiter

24.02.2012 - Der aktuelle map-report „Private Krankenversicherung: M-Rating“ bewertet die teilnehmenden Versicherer auch in diesem Jahr in den Kategorien Vertrag, Service und Bilanz. Die Bewertungskriterien wurden gegenüber dem Vorjahr leicht geändert. Erneut geht die Debeka als Testsieger aus dem map-report hervor.


map-report 2012: Debeka auch diesmal Spitzenreiter

Bessere Wertung durch veränderte Kriterien

Starke Ratings weisen auch der Deutsche Ring, R + V, Signal, Alte Oldenburger und DKV auf: Sie alle erhielten im map-report die Höchstnote. Die Ergebnisse des Ratings sind allerdings mit denen des Vorjahres nur bedingt vergleichbar, sagt der Chefredakteur des map-reports, Manfred Poweleit. Der Grund liegt in der veränderten Bewertung: Einige Bewertungskriterien sind in diesem Jahr nicht mehr im Rating vertreten – etwa die Schadenquote, die noch ein Jahr zuvor als Einzelbewertung Teil des Bereiches „Bilanz“ war. Dafür sind andere Bewertungspunkte neu aufgenommen worden: Im Bewertungssegment „Service“ fließen nun auch die Beschwerden beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) mit ein. Geschadet hat den teilnehmenden Versicherungsunternehmen die neue Gewichtung nicht. Im Gegenteil: Die meisten Versicherer haben sogar von den neuen Kriterien profitiert und bessere Bewertungen erzielen können.

Faire Beiträge: hohe Punktzahl

Die insgesamt maximal erreichbaren 100 Punkte verteilen sich nicht zu gleichen Teilen auf die Prüfungsbereiche. Die meisten Punkte gibt es im Segment „Vertrag“ zu holen: 39 Punkte vergibt der map-report allein in diesem Sachgebiet, dessen Hauptaugenmerk auf der Beitragsentwicklung liegt. Dabei wird nach Versicherungsarten und Zielgruppen unterschieden. Auch, ob es sich um Bestandskunden oder um Neugeschäftstarife handelt, fließt in die Bewertung mit ein. Nach dem Vertragsbereich folgt mit maximal möglichen 36 Punkten das Segment „Bilanz“, wo die Geschäftszahlen der Versicherer ihren Niederschlag finden. Die restlichen 25 Punkte vergibt die Redaktion für den Service der Versicherer. Außer den Beschwerden beim Ombudsmann der PKV sind hier zum Beispiel auch die Beschwerden bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Leistungsprozesse und Storni in der Wertung enthalten.

Zahl der teilnehmenden Versicherer steigt

Neu in die Bewertung aufgenommen wurden in diesem Jahr der Deutsche Ring und die Mecklenburgische. Nachdem sich im Vorjahr auch die Allianz dem Kreis der teilnehmenden Versicherer angeschlossen hatte, sind damit nun 18 Anbieter vertreten. Der map-report bildet so rund 60 Prozent des Marktes ab.


Zur News-Übersicht